Fernreisende
Startseite Fernreisende Tipps für Diabetiker

Fernreisende


Allgemeine Gesundheitstips für Fernreisende Reisetauglichkeit Reisen mit kleinen Kindern Schwangere auf Reisen Reisen im Alter Impfschutz Reisekrankheit Tipps für Diabetiker Kleinere Erkrankungen Schwache Venen Anti-Baby-Pille Tropenkrankheiten Malaria-Prophylaxe Erkrankungen durch Bisse und Stiche Geschlechtskrankheiten Medizinische Notfälle Rat des Hausarztes

Kontakt Impressum

Tipps für Diabetiker

Die Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), die sich durch einen zu hohen Blutzuckerspiegel äußert, ist in der ganzen Welt verbreitet. Diabetiker können grundsätzlich Fernreisen unternehmen, müssen sie aber in Absprache mit dem Arzt gut vorbereiten. Es gilt die Regel: Je individueller die Reise und je entlegener das Reiseziel, um so gewissenhafter ist die Vorbereitung. Bei Impfungen und Medikamenteneinnahme gelten für Diabetiker dieselben Kriterien und Empfehlungen wie für Nicht-Diabetiker.

Man unterscheidet einen insulinabhängigen und einen nicht insulinabhängigen Diabetes. Wer seinen Diabetes ohne Insulinzufuhr mit einer speziellen Diät und Tablette therapiert, hat auf Reisen kaum mehr Probleme als Gesunde. Die wichtigsten Verhaltensregeln: Vorsichtig essen, Alkohol vermeiden und regelmäßig den Blutzuckerspiegel überwachen. Umstellungen der Diät müssen im Einzelfall mit dem Arzt besprochen werden.
Diabetiker, die sich regelmäßig Insulin spritzen müssen, sind während der Reise auf einen ausreichenden Vorrat an Einwegspritzen, Nadeln, Insulin, Tabletten sowie Materialien zur Urin- und Blutuntersuchung angewiesen. Für den Notfall sollten Diabetiker immer Papiere bei sich haben, aus denen hervorgeht, wie ihre Zuckerkrankheit zu behandeln ist. Da Diabetiker Spritzen in größeren Mengen mit sich führen, sollten sie auch dem Zoll Bescheinigungen über ihre Krankheit vorlegen können.

Bei einer konventionellen Therapie injizieren sich insulinpflichtige Diabetiker zur Normalisierung des Blutzuckerspiegels morgens und abends langwirkendes Verzögerungsinsulin. Eine intensivierte konventionelle Therapie erfordert zusätzliche Injektionen von kurzwirksamem Normalinsulin zu den Mahlzeiten. Zeitverschiebungen beim Fliegen verschieben auch die Zeiträume zwischen den Injektionen. Bei Langstreckenflügen muss der Diabetiker seinen Blutzuckerspiegel lückenlos kontrollieren und Insulin bedarfsgerecht zuführen. Lassen Sie sich von ihrem Arzt beraten.

>>>

Druckbare Version

Diabetiker