Fernreisende
Startseite Fernreisende Reisetauglichkeit

Fernreisende


Allgemeine Gesundheitstips für Fernreisende Reisetauglichkeit Reisen mit kleinen Kindern Schwangere auf Reisen Reisen im Alter Impfschutz Reisekrankheit Tipps für Diabetiker Kleinere Erkrankungen Schwache Venen Anti-Baby-Pille Tropenkrankheiten Malaria-Prophylaxe Erkrankungen durch Bisse und Stiche Geschlechtskrankheiten Medizinische Notfälle Rat des Hausarztes

Kontakt Impressum

Reisetauglichkeit

Fernreisende müssen physisch und psychisch möglichst gesund sein. Bei akuten Erkrankungen ist die Reise zu verschieben. Menschen mit chronischen Erkrankungen oder Risikogruppen wie Kleinkinder, Schwangere und ältere Menschen müssen grundsätzlich auf Fernreisen verzichten. Ob von einer Fernreise abzuraten ist, muß von Fall zu Fall durch einen Arzt entschieden werden.
Nicht nur besondere Infektionsgefahren und ein höheres Risiko für bedrohliche Krankheitsverläufe, sondern auch besondere körperliche (z. B. Trekking) oder klimatische Belastungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Höhe) können eine Bedrohung für einen ohnehin geschwächten Organismus darstellen.
Prinzipiell gilt: Jeder der Treppensteigen kann, kann auch fliegen. Im Zweifelsfall sollte der Vertragsarzt der entsprechenden Fluggesellschaft um Rat gefragt werden. Die Vertragsärzte sind über die Büros der Gesellschaften erreichbar.

Flugreisen sind nicht zu empfehlen bei:Angina pectoris (schwer),Herzinfarkt (während der ersten sechs Wochen),Herzfehlern mit schweren Leistungsstörungen,Lungenerkrankungen mit Atemnot in Ruhe oder schon bei leichtem Gehen,Epilepsie mit dauernd wiederkehrenden Anfällen,akuten Infektionskrankheiten mit Ansteckungsgefahr,Tauchunfällen (auch 24 Stunden nach längeren Tauchgängen sollte nicht geflogen werden),frischen chirurgischen Eingriffen in Brust- und Bauchraum (während der ersten zehn Tage),schweren Halswirbelsäulenverletzungen,Schlaganfällen (während der ersten zwei Wochen).

Druckbare Version