Fernreisende
Startseite Fernreisende Schwache Venen

Fernreisende


Allgemeine Gesundheitstips für Fernreisende Reisetauglichkeit Reisen mit kleinen Kindern Schwangere auf Reisen Reisen im Alter Impfschutz Reisekrankheit Tipps für Diabetiker Kleinere Erkrankungen Schwache Venen Anti-Baby-Pille Tropenkrankheiten Malaria-Prophylaxe Erkrankungen durch Bisse und Stiche Geschlechtskrankheiten Medizinische Notfälle Rat des Hausarztes

Kontakt Impressum

Schwache Venen

Wer auf Reisen geht, muss oft viele Stunden im Auto, in der Bahn, im Bus oder im Flugzeug sitzen, bis er sein Urlaubsziel erreicht hat. Stundenlanges Sitzen ist immer eine Belastung für die Beine. Auch bei Gesunden beginnen sie unangenehm zu spannen und schwellen an. Menschen, die ohnehin schon eine Venenschwäche haben, leiden an Reisetagen erst recht.

Durch langes beengtes Sitzen sind die Venen nicht nur in der Kniekehle abgeknickt, sondern müssen durch den Mangel an Bewegung auf ihre wichtigste Unterstützung verzichten, auf die Venenmuskelpumpe. Dazu gehören z. B. Muskeln unter der Fußsohle wie auch die Wadenmuskulatur, die gemeinsam mit den Venenklappen den Blutrücktransport von Knöchel zum Herz bewältigen. Wird der Muskel aktiviert, zieht er sich zusammen und bringt durch Druck auf die Venen das Blut in Bewegung. Durch die Venenklappen, die wie Rückschlagventile funktionieren, kann das Blut nur herzwärts strömen. Ist der Blutrückstrom gestört, kommt es zu Stauungsbeschwerden, vor allem im Bereich der Knöchel und der Unterschenkel. Die Beine schwellen an, spannen und schmerzen. Die Schuhe werden zu eng.

>>>

Druckbare Version

Venen